Spiegel-Bestseller Autor Joachim Bauer Freiburg Uniklinik Bücher Buch Gene Genforschung Evolution Neurobiologie Seele Psyche Körper Seelische Gesundheit Psychotherapie Verhaltenstherapie Psychiatrie Medikamente Verträglichkeit P450 Psychosomatische Medizin Depression Angst Angststörung Posttraumatische Belastungsstörung Trauma Burnout Syndrom Lehrer Schule Coaching Freiburger Modell Borderline Alzheimer Demenz Schmerz Somatoforme Störung Dissoziation Spiegelnervenzellen Empathie Darwin Darwinismus Kooperation Kommunikation Placebo Arzt-Patienten-Beziehung Selbstkontrolle freier Wille Selbstfindung

Joachim Bauer_Das Gedaechtnis des Körpers

Über Jahrzehnte – und teilweise bis zum heutigen Tage – beherrschte (und beherrscht) die Vorstellung unser Denken, dass die biologische und psychische Entwicklung des Menschen im Wesentlichen durch seine Gene vorherbestimmt sei. Mit dieser zwar nicht gänzlich falschen, aber in hohem Maße einseitigen und daher unrichtigen Darstellung räumte bzw. räumt Joachim Bauer in seinem erstmal 2002 erschienenen Buch auf. Was inzwischen unbestritten ist, wirkte beim erstmaligen Erscheinen von „Das Gedächtnis des Körpers“ noch wie eine Provokation, nämlich die Aussage dass – wie der Untertitel des Buches ausdrücklich vermerkt – „Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern“. Den thematischen „roten Faden“ dieses zunächst im Eichborn-Verlag, später bei Piper als Taschenbuch erschienenen Buches bildet die Erkenntnis, dass soziale Erfahrungen nicht nur psychische Folgen haben, sondern auf die Biologie unseres Körpers – bis hin zur Aktivierung bzw. Inaktivierung von Genen – „durchschlagen“ können.

weiter lesen

Joachim Bauer hat – parallel zu seiner Tätigkeit als Arzt – über viele Jahre selbst an Genen erfolgreich geforscht, wobei er sich zunächst mit Genen des Immunsystems, später dann mit Genen des Gehirns beschäftigte. Dieser berufliche Hintergrund machte es Bauer möglich, in seinem Buch deutlich werden zu lassen, dass Gene keineswegs die diktatorischen Alleinherrscher unseres Körpers sind, als die sie über Jahrzehnte hinweg dargestellt wurden: Gene sind stattdessen Kommunikatoren und reagieren auf Signale, die sie vom Körper, in dem sie sich befinden, empfangen. Gene steuern also nicht nur, sie werden auch gesteuert. Gene sind eine Art Klaviatur, Pianist ist das biologische System, also der Körper als Ganzes. Auch die von Richard Dawkins (der selbst nie an Genen geforscht hat) aufgestellte Behauptung, Gene seien „egoistisch“, wird von Joachim Bauer als unrichtig verworfen. Gene, so Bauer, sind nicht nur Kommunikatoren, sondern auch Kooperatoren: Ein Gen alleine vermag nichts auszurichten. Um aktiv zu werden, bedarf es der Zusammenarbeit mit vielen Helfer-Molekülen. „Das Gedächtnis des Körpers“ war das erste Buch, welches erläuterte, wie und warum nicht nur stoffliche Einflüsse (wie z. B. die Nahrung oder die Qualität unserer Umwelt) unsere Gene steuern, sondern warum auch seelische bzw. soziale Erfahrungen Gene regulieren, also aktivieren oder in ihrer Aktivität bremsen können. Der Einfluss zwischenmenschlicher Erfahrungen ist jedoch nicht auf die Genregulation beschränkt. Was soziale Erfahrungen bewirken können, geht darüber hinaus: Sie können die Ablesbarkeit von Genen mittel- und langfristig verändern. Sie haben Einfluss auf sogenannte „epigenetische“ Strukturen, die darüber entscheiden, ob – und wenn ja wie stark – ein Gen vom Organismus überhaupt abgelesen werden kann. Die eminente Bedeutung dieser Tatsache wird an einem Beispiel verdeutlicht: Ein Mangel an frühkindlicher Fürsorge, die ein Kind erlebt, kann die langfristige Ablesbarkeit eines wichtigen Anti-Stress-Gens derart vermindern, dass sich das Risiko der betroffenen Personen erhöht, im späteren Leben eine Depression zu erleiden. Seelische Erfahrungen können also, vor allem wenn es sich um gravierende Erlebnisse handelt, langfristige biologische Folgen nach sich ziehen, die gute Nachricht aber ist: Epigenetische Veränderungen sind nicht irreversibel, sie können durch gute neue Erfahrungen, z. B. auch durch Psychotherapie – zumindest teilweise – korrigiert werden. „Das Gedächtnis des Körpers“ beschränkt sich nicht auf die Darstellung der grundsätzlichen Zusammenhänge zwischen seelischen Erfahrungen und biologischen Prozessen. Das Buch hat einen zusätzlichen „klinischen“ Teil, in dem die wichtigsten psychischen Gesundheitsstörungen, insbesondere Trauma-Folgestörungen und depressive Erkrankungen erläutert werden. Warum und wie verändern traumatische Erfahrungen das Gehirn? Wie wirkt sich dies im Alltag auf das Erleben und Verhalten der betroffenen Personen aus? Wie kann Traumatisierten therapeutisch geholfen werden? Welche Ursachen haben depressive Erkrankungen? Was geht im Inneren eines depressiv Kranken vor? Warum bleiben bestimmende belastende Ereignisse bei einigen Menschen scheinbar folgenlos, während sie bei anderen eine Depression auslösen? Wann sollten Medikamente eingesetzt werden und was ist – mit Blick auf die genetisch bedingte, verminderte Entgiftungsfähigkeit vieler Menschen – dabei zu beachten? Schließlich bietet das Buch auch eine kurze Darstellung der wichtigsten Persönlichkeitstypen innerhalb der psychisch gesunden Bevölkerung sowie der wichtigsten psychotherapeutischen Behandlungsmethoden, insbesondere der sogenannten psychodynamischen Psychotherapie (die oft auch als tiefenpsychologische Psychotherapie bezeichnet wird) und der Verhaltenstherapie. Joachim Bauers Buch ist ein nachhaltiges Plädoyer für den Erhalt und den Ausbau der psychosomatischen Medizin als eigenes, von der Psychiatrie unabhängiges Fachgebiet innerhalb des deutschen Gesundheitssystems. Aus diesem Grund wurde Bauers Buch – vor allem von psychiatrischen Standesvertretern – immer wieder angegriffen. Dem Erfolg des Buches, welches nicht nur von an Gesundheitsfragen interessierten Nichtfachleuten, sondern auch von Studenten gerne zur Hand genommen und immer wieder auch im Gymnasialunterricht eingesetzt wird, konnte dies keinen Abbruch tun.

 

Selbststeuerung die Wiederentdeckung des freien Willens Arbeit warum sie uns glücklich oder krank macht Schmerzgrenze vom Ursprung alltäglicher und globaler Gewalt Das Gedächtnis des Körpers wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern Das kooperative Gen Evolution als kreativer Prozess Abschied vom Darwinismus Prinzip Menschlichkeit warum wir von Natur aus kooperieren Warum ich fühle, was Du fühlst Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneurone Lob der Schule Sieben Perspektiven für Schüler, Lehrer und Eltern Die Alzheimer-Krankheit

Sie möchten das Buch erwerben? Sie finden es z.B. hier  

 

seedread.de

amazon.de

buchhandlung-rombach.de

 

Sie möchten mehr zu Joachim Bauer erfahren? Besuchen Sie seine offizielle Website.

Spiegel-Bestseller Autor Joachim Bauer Freiburg Uniklinik Bücher Buch Gene Genforschung Evolution Neurobiologie Seele Psyche Körper Seelische Gesundheit Psychotherapie Verhaltenstherapie Psychiatrie Medikamente Verträglichkeit P450 Psychosomatische Medizin Depression Angst Angststörung Posttraumatische Belastungsstörung Trauma Burnout Syndrom Lehrer Schule Coaching Freiburger Modell Borderline Alzheimer Demenz Schmerz Somatoforme Störung Dissoziation Spiegelnervenzellen Empathie Darwin Darwinismus Kooperation Kommunikation Placebo Arzt-Patienten-Beziehung Selbstkontrolle freier Wille Selbstfindung Selbststeuerung die Wiederentdeckung des freien Willens Arbeit warum sie uns glücklich oder krank macht Schmerzgrenze vom Ursprung alltäglicher und globaler Gewalt Das Gedächtnis des Körpers wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern Das kooperative Gen Evolution als kreativer Prozess Abschied vom Darwinismus Prinzip Menschlichkeit warum wir von Natur aus kooperieren Warum ich fühle, was Du fühlst Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneurone Lob der Schule Sieben Perspektiven für Schüler, Lehrer und Eltern Die Alzheimer-Krankheit Spiegel-Bestseller Autor Joachim Bauer Freiburg Uniklinik Bücher Buch Gene Genforschung Evolution Neurobiologie Seele Psyche Körper Seelische Gesundheit Psychotherapie Verhaltenstherapie Psychiatrie Medikamente Verträglichkeit P450 Psychosomatische Medizin Depression Angst Angststörung Posttraumatische Belastungsstörung Trauma Burnout Syndrom Lehrer Schule Coaching Freiburger Modell Borderline Alzheimer Demenz Schmerz Somatoforme Störung Dissoziation Spiegelnervenzellen Empathie Darwin Darwinismus Kooperation Kommunikation Placebo Arzt-Patienten-Beziehung Selbstkontrolle freier Wille Selbstfindung Selbststeuerung die Wiederentdeckung des freien Willens Arbeit warum sie uns glücklich oder krank macht Schmerzgrenze vom Ursprung alltäglicher und globaler Gewalt Das Gedächtnis des Körpers wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern Das kooperative Gen Evolution als kreativer Prozess Abschied vom Darwinismus Prinzip Menschlichkeit warum wir von Natur aus kooperieren Warum ich fühle, was Du fühlst Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneurone Lob der Schule Sieben Perspektiven für Schüler, Lehrer und Eltern Die Alzheimer-Krankheit Spiegel-Bestseller Autor Joachim Bauer Freiburg Uniklinik Bücher Buch Gene Genforschung Evolution Neurobiologie Seele Psyche Körper Seelische Gesundheit Psychotherapie Verhaltenstherapie Psychiatrie Medikamente Verträglichkeit P450 Psychosomatische Medizin Depression Angst Angststörung Posttraumatische Belastungsstörung Trauma Burnout Syndrom Lehrer Schule Coaching Freiburger Modell Borderline Alzheimer Demenz Schmerz Somatoforme Störung Dissoziation Spiegelnervenzellen Empathie Darwin Darwinismus Kooperation Kommunikation Placebo Arzt-Patienten-Beziehung Selbstkontrolle freier Wille Selbstfindung Selbststeuerung die Wiederentdeckung des freien Willens Arbeit warum sie uns glücklich oder krank macht Schmerzgrenze vom Ursprung alltäglicher und globaler Gewalt Das Gedächtnis des Körpers wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern Das kooperative Gen Evolution als kreativer Prozess Abschied vom Darwinismus Prinzip Menschlichkeit warum wir von Natur aus kooperieren Warum ich fühle, was Du fühlst Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneurone Lob der Schule Sieben Perspektiven für Schüler, Lehrer und Eltern Die Alzheimer-Krankheit Spiegel-Bestseller Autor Joachim Bauer Freiburg Uniklinik Bücher Buch Gene Genforschung Evolution Neurobiologie Seele Psyche Körper Seelische Gesundheit Psychotherapie Verhaltenstherapie Psychiatrie Medikamente Verträglichkeit P450 Psychosomatische Medizin Depression Angst Angststörung Posttraumatische Belastungsstörung Trauma Burnout Syndrom Lehrer Schule Coaching Freiburger Modell Borderline Alzheimer Demenz Schmerz Somatoforme Störung Dissoziation Spiegelnervenzellen Empathie Darwin Darwinismus Kooperation Kommunikation Placebo Arzt-Patienten-Beziehung Selbstkontrolle freier Wille Selbstfindung Selbststeuerung die Wiederentdeckung des freien Willens Arbeit warum sie uns glücklich oder krank macht Schmerzgrenze vom Ursprung alltäglicher und globaler Gewalt Das Gedächtnis des Körpers wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern Das kooperative Gen Evolution als kreativer Prozess Abschied vom Darwinismus Prinzip Menschlichkeit warum wir von Natur aus kooperieren Warum ich fühle, was Du fühlst Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneurone Lob der Schule Sieben Perspektiven für Schüler, Lehrer und Eltern Die Alzheimer-Krankheit Spiegel-Bestseller Autor Joachim Bauer Freiburg Uniklinik Bücher Buch Gene Genforschung Evolution Neurobiologie Seele Psyche Körper Seelische Gesundheit Psychotherapie Verhaltenstherapie Psychiatrie Medikamente Verträglichkeit P450 Psychosomatische Medizin Depression Angst Angststörung Posttraumatische Belastungsstörung Trauma Burnout Syndrom Lehrer Schule Coaching Freiburger Modell Borderline Alzheimer Demenz Schmerz Somatoforme Störung Dissoziation Spiegelnervenzellen Empathie Darwin Darwinismus Kooperation Kommunikation Placebo Arzt-Patienten-Beziehung Selbstkontrolle freier Wille Selbstfindung Selbststeuerung die Wiederentdeckung des freien Willens Arbeit warum sie uns glücklich oder krank macht Schmerzgrenze vom Ursprung alltäglicher und globaler Gewalt Das Gedächtnis des Körpers wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern Das kooperative Gen Evolution als kreativer Prozess Abschied vom Darwinismus Prinzip Menschlichkeit warum wir von Natur aus kooperieren Warum ich fühle, was Du fühlst Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneurone Lob der Schule Sieben Perspektiven für Schüler, Lehrer und Eltern Die Alzheimer-Krankheit Spiegel-Bestseller Autor Joachim Bauer Freiburg Uniklinik Bücher Buch Gene Genforschung Evolution Neurobiologie Seele Psyche Körper Seelische Gesundheit Psychotherapie Verhaltenstherapie Psychiatrie Medikamente Verträglichkeit P450 Psychosomatische Medizin Depression Angst Angststörung Posttraumatische Belastungsstörung Trauma Burnout Syndrom Lehrer Schule Coaching Freiburger Modell Borderline Alzheimer Demenz Schmerz Somatoforme Störung Dissoziation Spiegelnervenzellen Empathie Darwin Darwinismus Kooperation Kommunikation Placebo Arzt-Patienten-Beziehung Selbstkontrolle freier Wille Selbstfindung Selbststeuerung die Wiederentdeckung des freien Willens Arbeit warum sie uns glücklich oder krank macht Schmerzgrenze vom Ursprung alltäglicher und globaler Gewalt Das Gedächtnis des Körpers wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern Das kooperative Gen Evolution als kreativer Prozess Abschied vom Darwinismus Prinzip Menschlichkeit warum wir von Natur aus kooperieren Warum ich fühle, was Du fühlst Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneurone Lob der Schule Sieben Perspektiven für Schüler, Lehrer und Eltern Die Alzheimer-Krankheit Spiegel-Bestseller Autor Joachim Bauer Freiburg Uniklinik Bücher Buch Gene Genforschung Evolution Neurobiologie Seele Psyche Körper Seelische Gesundheit Psychotherapie Verhaltenstherapie Psychiatrie Medikamente Verträglichkeit P450 Psychosomatische Medizin Depression Angst Angststörung Posttraumatische Belastungsstörung Trauma Burnout Syndrom Lehrer Schule Coaching Freiburger Modell Borderline Alzheimer Demenz Schmerz Somatoforme Störung Dissoziation Spiegelnervenzellen Empathie Darwin Darwinismus Kooperation Kommunikation Placebo Arzt-Patienten-Beziehung Selbstkontrolle freier Wille Selbstfindung Selbststeuerung die Wiederentdeckung des freien Willens Arbeit warum sie uns glücklich oder krank macht Schmerzgrenze vom Ursprung alltäglicher und globaler Gewalt Das Gedächtnis des Körpers wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern Das kooperative Gen Evolution als kreativer Prozess Abschied vom Darwinismus Prinzip Menschlichkeit warum wir von Natur aus kooperieren Warum ich fühle, was Du fühlst Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneurone Lob der Schule Sieben Perspektiven für Schüler, Lehrer und Eltern Die Alzheimer-Krankheit Spiegel-Bestseller Autor Joachim Bauer Freiburg Uniklinik Bücher Buch Gene Genforschung Evolution Neurobiologie Seele Psyche Körper Seelische Gesundheit Psychotherapie Verhaltenstherapie Psychiatrie Medikamente Verträglichkeit P450 Psychosomatische Medizin Depression Angst Angststörung Posttraumatische Belastungsstörung Trauma Burnout Syndrom Lehrer Schule Coaching Freiburger Modell Borderline Alzheimer Demenz Schmerz Somatoforme Störung Dissoziation Spiegelnervenzellen Empathie Darwin Darwinismus Kooperation Kommunikation Placebo Arzt-Patienten-Beziehung Selbstkontrolle freier Wille Selbstfindung Selbststeuerung die Wiederentdeckung des freien Willens Arbeit warum sie uns glücklich oder krank macht Schmerzgrenze vom Ursprung alltäglicher und globaler Gewalt Das Gedächtnis des Körpers wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern Das kooperative Gen Evolution als kreativer Prozess Abschied vom Darwinismus Prinzip Menschlichkeit warum wir von Natur aus kooperieren Warum ich fühle, was Du fühlst Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneurone Lob der Schule Sieben Perspektiven für Schüler, Lehrer und Eltern Die Alzheimer-Krankheit